MIST FPGA - mit Amiga Core

More
3 years 8 months ago - 3 years 8 months ago #137154 by Playaveli
Kann man das FastRAM selber takten? (Sieht auf einigen Videos so aus!)
Und wo kann ich so ein Ding kaufen? (hab schon was gefunden: www.dragonbox.de/de/285-mist-fpga-fpga-4260416650916.html )

Weitere Frage:
Kann USB-Joystick gegen 9pin-Joystick spielen? :)

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
3 years 8 months ago #137157 by St.Vitus

Kann man das FastRAM selber takten? (Sieht auf einigen Videos so aus!)


Wie meinst du das takten? Es gibt einen Schalter für ChipRam, SlowRam und FastRam. FastRam kann man maximal bis 24 MB hochrüsten, wie beim echten Amiga.

Und wo kann ich so ein Ding kaufen? (hab schon was gefunden: www.dragonbox.de/de/285-mist-fpga-fpga-4260416650916.html )

Jau, Dragonbox ist übrigens der Shop von Michael Mrozek, der Mann hinter der Pandora. Ich hätte auch da bestellt, aber die Dinger waren bei ihm nicht verfügbar. Ich habe daher beim Hersteller Lotharek in Polen direkt bestellt. Der hat auch die Variante im durchsichtigen Acrylgehäuse. lotharek.pl/product.php?pid=202
Mittlerweile hat auch Dragonbox wieder Geräte vorrätig.

Weitere Frage:
Kann USB-Joystick gegen 9pin-Joystick spielen? :)


Das geht. Man kann beliebig mischen:
  • DB9 gegen USB
  • USB gegen USB
  • DB9 gegen DB9

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
3 years 8 months ago #137158 by Playaveli

Kann man das FastRAM selber takten? (Sieht auf einigen Videos so aus!)


Wie meinst du das takten? Es gibt einen Schalter für ChipRam, SlowRam und FastRam. FastRam kann man maximal bis 24 MB hochrüsten, wie beim echten Amiga.

Weitere Frage:
Kann USB-Joystick gegen 9pin-Joystick spielen? :)


Das geht. Man kann beliebig mischen:
  • DB9 gegen USB
  • USB gegen USB
  • DB9 gegen DB9


Hochrüsten? Einfach einstellen im Menü, richtig?

Ok, danke für die Joystick Info. Bin gespannt, ob das auch während dem Spiel geht.
Beispiel:
Im Turnier spielen zwei mit Amiga Sticks, einer mit USB. Die Frage ist, kann man in SWOS umstöpseln und einfach weiterspielen, oder muss man das Ding neu booten... einfach umstöpseln und weiterzocken wäre super!

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
3 years 8 months ago #137186 by HairFU
Hört sich ja nach einem coolen Gerät an. Wie sieht es bei der 15khz Videoausgabe aus? Werden dann automatisch die original Auflösungen, wie sie auch der original Amiga bei der jeweiligen Software fährt, auf den TV-Bildschrim gezaubert oder ist man festgelegt auf eine Bildauflösung?

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
3 years 8 months ago - 3 years 8 months ago #137187 by St.Vitus
Ich habe das Ding ausprobiert und man kann wohl sagen: Ein voller Erfolg.

Ich habe absolut keinen Unterschied zum Amiga 1200 gemerkt. Und musste meine Freundin nötigen eine HZ mit mir zu spielen.

Configuration:
  • Motorola 68020 - AGA
  • 2 MB Chipram - 0 MB Slow Ram - 24 MB Fastram
  • Kick 3.1 vom Amiga 1200.

Ich habe die neueste Firmware und den minimig-Beta Core genommen.

Erster Test: Nur 2 ADF 96/97 Diskettenimages. Die 2. SWOS Diskette wurde nicht erkannt. Evlt. liegt das aber auch an der Datei. - also erstmal Ernüchterung.

Nächster Test: WHDload mit Classic Workbench - SWOS 16/17 war schon in meiner Sammlung drin. Hurra - es startete - Spiel funktionierte. Alles ok.
Dann versucht auf die Savedisk zuzugreifen. Hier brachte WHDLoad einen Fehler. Liegt möglicherweise an WHDLoad - (bin kein Experte was Amigas und Festplatten angeht.)

3. Test: Festplattenimage von der 16/17 Online Version mit Save Disk. Gestartet - Hurra - es startet. Dann die bange Frage: lädt er auch die Savedisk - und auch hier Positives Ergebnis. Brasil 16/17 gegen Germany 16/17 kann gezockt werden. Tactics konnten auch geladen und gespeichert werden.

Das Spiel lief wie auf einem Amiga 1200. Für mich kein Unterschied festzustellen. Kein Vergleich zur Emulation mit WinUAE.

Dann habe ich einen der zwei 9 Pin Joysticks gegen ein USB Gamepad während des Spiels getauscht. Schade - der DB9 Stick ging nicht mehr. :( Dann habe ich aus einer Eingebung ihn vom Anschluß 2 in Anschluß 1 gesteckt und Voilà - beide Sticks funktionierten wieder.

Absolut spielbar - cooles Teil. :D

Ein paar Vorteile gegenüber dem Amiga:

- Neue Hardware
- Sehr platzsparend (ungefähr die Hälfte der Größe eines Amiga Netzteils)
- Geringe Spannungsversorgung - Micro USB Netzteil für Smartphones reicht aus.
- Keine mechanische Beanspruchung da ohne Disketten.
- USB Joysticks nutzbar - DB9 Joysticks auch - sogar gegeneinander
- VGA Monitore nutzbar. (Bild der Frequenz im Anhang für HairFu) - Scanlines können dazugeschaltet werden. CRT VGA Monitore gehen natürlich auch.
- Unterstützt WHDLoad (ohne Savedisc - das bekommt man aber sicherlich hin). (Gut das geht auch am Amiga mit Festplatte).
- Via Scart Adapter auch an Fernseher nutzbar. (teste ich morgen.) (ok - das geht auch am Amiga mit Adapter)
- USB Tastatur und Maus nutzbar (Sogar Logitech Wireless mit Nano Empfänger)

Nachteile:
- Das Retro Diskettengeräusch fällt weg.
- Keine Untersützung von orginal Amiga Maus und Tastatur.

Puh - das war der erste Test da ist sicher noch viel mehr möglich - ich bin echt schwer begeistert....

Philipp, dann bin ich mal auf deine Eindrücke gespannt.
Attachments:

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
3 years 8 months ago #137188 by St.Vitus
Hier noch ein Bild von dem Gerät in Betrieb, damit man eine ungefähre Vorstellung hat.

Hinten Stromverorgung mit Micro USB. Vorne SD Kartenschlitz. Seitlich 2x 9 polig für Joysticks. Hinten 4x USB. 3,5 Klinke für Audio.

Ich habe die Variante im Transparenten Gehäuse genommen. :)

Attachments:

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
3 years 8 months ago - 3 years 8 months ago #137190 by St.Vitus
Heute habe ich das Scart Kabel an meinem 20 Jahre alten Toshiba Röhrenfernseher ausprobiert. Dazu muss auf der SD Karte eine mist.ini angelegt werden.

Als einzigen Eintrag muss man
[mist]
scandoubler_disable=1

eintragen.

Schon erschien das Bild über RGB/Scart sehr scharf auf meiner Röhre.

Hab ein kleines Video gemacht, hier ist der Link.
drive.google.com/file/d/0B-3iHc54gJWicU0...TzQ/view?usp=sharing

Jetzt zum Joystick Test.

Zunächst mal: Ich habe nur einen USB Joystick der funktiniert.

Spielereien wie Gravis PC Gamepad mit 15pol - USB Adapter funktionieren nicht. Ebenso wenig funktionierte mein XBOX-360 Pad.

Ich habe ein org Super NES Pad mit USB Adapter und mit 9 Pin Adapter.

Konstellation1: Competition Pro am DB9 Port - Super NES mit 9 Pin Adapter am 2. DB 9 Port.

Konstellation2: Super NES mit 9 Pin Adapter während des Spiels gegen USB Adapter getauscht. Klappte

Konstellation3: Super NES mit USB Adapter während des Spiels wieder gegen 9 Pin Adapter getauscht: Klappte auch.

Der Competition Pro funktionierte in allen 3 Varianten.

Was noch fehlt:
2x USB Eingabegeräte zusammen (sollte funktionieren)
Kompletttausch 2x 9Pin zu 2x USB (noch zu testen)
Komplettausch 2x USB zu 2x 9 Pin (noch zu testen)

Puh - Gute Nacht für heute.

Euer St. Vitus im Testwahn. :D

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
3 years 8 months ago #137197 by Playaveli
Danke für die Berichterstattung! :)
Ich hoffe, mein MIST kommt morgen...

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
3 years 8 months ago #137199 by HairFU

[...]
- VGA Monitore nutzbar. (Bild der Frequenz im Anhang für HairFu) - Scanlines können dazugeschaltet werden. CRT VGA Monitore gehen natürlich auch.[...]

Vielen Dank, allerdings interessiert mich die Ausgabe an einem VGA Monitor gar nicht. Mich würde interessieren, welche Bildauflösung über RGB-Scart gefahren wird, an einem alten Röhrenfernseher?
VGA Monitor = 31khz
Röhrenfernseher = 15khz

Also schafft der MIST FPGA alle Auflösungen die auch ein Amiga schafft, ohne das Bild in einer hohen Auflösung hoch zurendern und dann immer die selbe Auflösung zu benutzen?

Schafft er z.B. 240p oder 360p oder ist immer eine 480i Auflösung am Röhrenfernseher? Kann man z.B. in der Workbench testen unter Prefs - Screen Mode.
HighRes Interlace oder LowRes Interlace sollten auf einem Röhrenfernseher flimmern, HighRes und LowRes (also ohne Interlace), sollte dagegen flimmerfrei und auch deutlich ruhiger wirken auf dem Röhrenfernseher. Kannst du das testen?

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
3 years 8 months ago #137200 by St.Vitus

Vielen Dank, allerdings interessiert mich die Ausgabe an einem VGA Monitor gar nicht. Mich würde interessieren, welche Bildauflösung über RGB-Scart gefahren wird, an einem alten Röhrenfernseher?
VGA Monitor = 31khz
Röhrenfernseher = 15khz

Also schafft der MIST FPGA alle Auflösungen die auch ein Amiga schafft, ohne das Bild in einer hohen Auflösung hoch zurendern und dann immer die selbe Auflösung zu benutzen?

Schafft er z.B. 240p oder 360p oder ist immer eine 480i Auflösung am Röhrenfernseher? Kann man z.B. in der Workbench testen unter Prefs - Screen Mode.
HighRes Interlace oder LowRes Interlace sollten auf einem Röhrenfernseher flimmern, HighRes und LowRes (also ohne Interlace), sollte dagegen flimmerfrei und auch deutlich ruhiger wirken auf dem Röhrenfernseher. Kannst du das testen?


Also ich hatte gestern ein superbes Bild an meiner Röhre. Ein Flackern war nicht zu sehen.
Ja der Mist untersützt 15Khz/50Hz PAL Signal.

Vergleiche hier: github.com/mist-devel/mist-board/wiki/ScartCable

Um das einzuschalten muss auf der SD Karte lediglich eine mist.ini im Rootverzeichnis angelegt werden.

Wenn man das Ding per Scartkabel am Fernsehr betreibt muss als einziger Eintrag Folgendes rein:
[mist]
scandoubler_disable=1

Betreibt man den Mist wieder am VGA Monitor setzt man den Eintrag einfach auf 0.

Interlace von der Workbench habe ich noch nicht probiert. Kann ich aber beizeiten nachholen.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

Time to create page: 0.365 seconds
Powered by Kunena Forum